Arztbesuch

Nicht alle Beschwerden im Analbereich haben ein Hämorrhoidalleiden als Ursache. In jedem Fall sollte daher bei wiederholt auftretenden oder anhaltenden Symptomen der Hausarzt oder ein Proktologe, ein Arzt für Enddarmerkrankungen, aufgesucht werden. Häufig handelt es sich auch um Entzündungen und Fissuren oder um harmlose Hautläppchen, sogenannte Marisken. Bei einem Hämorrhoidalleiden ist es zudem wichtig, festzustellen, in welchem Stadium sich die Erkrankung befindet. Denn in den schwereren Stadien III und IV ist oft eine Operation der sinnvollste Weg.

Die gute Nachricht: In ca. 90% der Fälle handelt es sich um ein Hämorrhoidalleiden im Anfangsstadium, bei welchem eine medikamentöse Behandlung mit Salbe und Zäpfchen meistens erfolgreich ist.